Sichern Sie Ihre Praxis ab: Die Praxisausfall­versicherung für unvorhergesehene Ereignisse

Halten Sie Ihre Praxis am Laufen: Schutz vor finanziellen Einbußen durch die Praxisausfallversicherung

Das Wichtigste in Kürze

  • Wer? Das Produkt richtet sich an niedergelassene Zahn- und Humanmediziner, die bei ihrem Ausfall den Praxisbetrieb nur bedingt aufrecht erhalten können.
  • Was? Versichert sind laufende Kosten wie Personalkosten, Mieten von Praxisräumen oder Leasingraten und entgangene Gewinne.
  • Wann? Der Versicherungsschutz kommt zum Tragen, wenn der Praxisinhaber krankheits- oder unfallbedingt ausfällt.

Was ist eine Praxisausfall­versicherung und für wen ist sie sinnvoll?

Wenn Sie als Praxisinhaber durch Krankheit oder einen Unfall für längere Zeit ausfallen, steht Ihre Praxis still und Ihre Einnahmen fallen aus. Die Praxiskosten laufen jedoch unverändert weiter und Sie müssen aus Ihrem privaten Vermögen die laufenden Kosten wie Miete, Gehälter von Mitarbeiter oder Finanzierungen zahlen. Die Praxisausfallversicherung sichert Sie als niedergelassener Arzt und Zahnarzt gegen finanzielle Einbußen bei notwendiger Praxisschließung ab. Versicherbar sind Einzelpraxen und Berufsausübungsgemeinschaften. Die zwei Bausteine zur Sicherung Ihrer Praxis: So decken Krankentagegeld- und Ausfallversicherung Ihre Kosten und den entgangenen Gewinn.

Zertifizierte Ärzteberater

Unsere Makler sind zertifizierte Ärzteberater, die über fundiertes Fachwissen und umfassende Expertise in der Absicherung von Ärzten verfügen.

Was sichert die Praxisausfall­versicherung ab?

Fortlaufende Praxiskosten wie Miete für Ihre Praxisräume, Energiekosten, Personalkosten, Leasingraten und Finanzierungskosten sowie Vertretungskosten werden von der Praxisausfallversicherung abgesichert.

Wann greift die inmedicum Praxisausfall­versicherung?

Die Premium-Variante der Praxisausfallversicherung bietet umfassenden Schutz bei krankheits- oder unfallbedingten Ausfällen in verschiedenen Situationen, darunter:

  • Pandemische und epidemische Infektionen
  • Schwangerschaftsbedingte Krankheiten und Beschwerden
  • Psychische Erkrankungen für bis zu 120 Tage
  • Krankheit und Unfall während humanitärer Hilfseinsätze in Krisengebieten
  • Unfälle bei beruflicher Tätigkeit in Luftfahrzeugen
  • Wiedereingliederung bei Teilarbeitsunfähigkeit von bis zu 6 Wochen

Wie ergänzt die Praxisausfall­versicherung die Krankentagegeld­versicherung?

Während die Krankentagegeldversicherung hauptsächlich das persönliche Einkommen absichert, konzentriert sich die Praxisausfallversicherung von inmedicum auf die fortlaufenden Praxiskosten. Dadurch sichert sie die Liquidität Ihrer Praxis bei Ausfällen ab.

Welche Vorteile bietet die Praxisausfall­versicherung?

  • Die inmedicum Praxisausfallversicherung bietet Ihnen optimalen Schutz sowie sofortige Sicherheit und Flexibilität:
  • Keine Wartezeiten: Sie erhalten sofortigen Versicherungsschutz.
  • Wählen Sie Ihre Karenztage nach Ihren Bedürfnissen.
  • Keine Überschneidung mit anderen Versicherungen.

Die Leistungen der Praxisausfall­versicherung im Überblick

Exklusiv
Premium
Schutz vor fortlaufende Kosten und entgangenen Gewinnen
Versichert sind Krankheit, Unfall sowie Quarantäne
Ausfälle durch psychische Störungen und Erkrankungen bis 120 Tage
Ausfälle durch schwangerschaftsbedingte Krankheiten und Beschwerden
Ausfälle durch Krankheit und Unfall während humanitärer Auslandseinsätze in Kriegsgebieten
Ausfälle durch Unfälle während beruflicher Rettungs- und Transportflüge
Wiedereingliederung bei Teilarbeitsunfähigkeit bis 6 Wochen
Nachhaftung bei Berufsunfähigkeit und Tod
3 Monate
6 Monate
Summenanpassung ohne Gesundheitsprüfung
Schutz bis zur Vollendung des 68. Lebensjahres
Unterversicherungsverzicht
Leistungs-Upgrade Garantie
Kündigungsverzicht im Versicherungsfall
Befristeter Verzicht auf das ordentliche Kündigungsrecht
Verzicht auf das ordentliches Kündigungsrecht

Schutz vor finanziellen Einbußen

Schützen Sie Ihre Praxis vor finanziellen Einbußen bei unvorhergesehenem Ausfall – mit unserer Praxisausfallversicherung sind Sie abgesichert. Sichern Sie Ihre Praxis gegen unvorhersehbare Ereignisse ab.

FAQ zum Thema Praxisausfall­versicherung Ärzte

Die inmedicum Praxisausfallversicherung steht Praxisinhabern bis zum Alter von 62 Jahren zur Verfügung. Der Vertrag endet automatisch mit dem 68. Geburtstag. Bei Bedarf können individuelle Vereinbarungen bis zum 70. Lebensjahr getroffen werden.

Durch die Praxisausfallversicherung von inmedicum wird ein Vertreter mit gleichwertigen medizinischen Fähigkeiten für eine Übergangszeit eingesetzt. Die Kosten dafür werden von der Versicherung gedeckt.

Nein, das Praxisinventar wie Medizintechnik und Möbel ist nicht Teil der Praxisausfallversicherung. Es kann jedoch über eine separate Praxisinhalts- oder Elektronikversicherung für Mediziner versichert werden.

Die inmedicum Praxisausfallversicherung schützt niedergelassene (Zahn-)ärzte vor finanziellen Einbußen bei einer notwendigen Praxisschließung aufgrund von Krankheit oder Unfall. Dadurch werden laufende Kosten wie Mitarbeitergehälter und Miete abgesichert, ohne dass diese Kosten aus dem privaten Vermögen getragen werden müssen.

Ja, eine Praxisausfallversicherung ist dennoch sinnvoll. Nur mit der Praxisausfallversicherung wird sowohl Ihr Einkommen als auch Ihre Kosten abgesichert. Es ist besonders wichtig, die Lohnfortzahlung für Ihre Mitarbeiter zu gewährleisten.

Kostenloses Angebot anfordern!

Sorgen Sie vor und schützen Sie Ihre Praxis – beantragen Sie noch heute Ihre maßgeschneiderte Praxisausfall­versicherung.

Jetzt kostenloses Angebot für Praxisausfall­versicherung anfordern!

Fordern Sie jetzt ein kostenloses Angebot an und nutzen Sie unser unverbindliches Onlineformular für eine individuelles Angebot zum Thema Praxisausfallversicherung.